Zusammenfassung
Partikel (PM10, PM2.5) und Ruß
Stickstoffmonoxid und -Dioxid
Ozon (O3)
Flüchtige Organische Komponenten (VOCs)
Schwefeldioxid (SO2)
Kohlenmonoxid (CO)
Blei und Schwermetalle
Giftige organische Mikroschadstoffe
Treibhausgase (GHG)

Emissionen von Hausbrand und Industrie als Kohle und Holz zum heizen üblich war.
Umweltprobleme

PARTIKEL (PM10, PM2,5) UND RUß
Entsteht bei der Verbrennung von Brennstoffen, schwärzt Denkmale und Gebäude und führt zu erhöhten Kosten bei der Reinigung (Fenster) und Instandhaltung. Die Rolle dieser Schadstoffe bei der Erderwärmung ist noch nicht ausreichend untersucht.


STICKSTOFFOXIDE (NOx) UND STICKSTOFFDIOXID (NO2)
Sie tragen zur Bildung von saurem Regen bei, beeinflussen den Boden und die Vegetation. Sie erhöhen die Nitratkonzentration im Boden und im Oberflächenwasser (Eutrophierung). Sie spielen eine Rolle bei der Erzeugung von Ozon.


OZON (O3)
Ozon schädigt eine Reihe von Nutzpflanzen und die natürliche Vegetation. Ist ein starkes Oxidationsmittel, das die Qualität von Gummi, Textilien etc. schädigt. Bodennahes Ozon spielt eine Rolle beim Treibhauseffekt.


FLÜCHTIGE ORGANISCHE KOMPONENTEN
Spielen eine Rolle bei der Entstehung von Ozon-Vorläufersubstanzen und anderen Komponenten mit oxidierenden Eigenschaften.


SCHWEFELDIOXID (SO2)
Trägt zum sauren Regen bei, beeinflusst den Boden und die Vegetation. Ist auch eine Gefahr für bestimmte Sorten von Stein und Baumaterialien von Gebäuden.


KOHLENMONOXID (CO)
Kohlenmonoxid spielt eine Rolle bei der Entstehung von Ozon. Es wird zu Kohlendioxid umgewandelt, welches ebenfalls direkt bei der Verbrennung von Brennstoffen direkt emittiert wird. CO2 hat keine direkten Gesundheitsauswirkungen, ist aber das am häufigsten vorkommende Treibhausgas.


BLEI UND SCHWERMETALLE
Reichert sich im Boden an, dringt in die Nahrungskette von bestimmten Tieren ein und führt zu Störungen.


TOXISCHE ORGANISCHE MIKROSCHADSTOFFE
Reichert sich im Boden an, dringt in die Nahrungskette von bestimmten Tieren ein und führt zu Störungen.


TREIBHAUSGASE (GHG)
Treibhausgase (GHG) sind die atmosphärischen Gase, die zum Treibhauseffekt durch die Absorption der von der Erdoberfläche reflektierten Infrarotstrahlung beitragen. Treibhausgase sind u.a. Kohlendioxid (CO2), Methan (CH4), Distickstoffmonoxid (N2O), Ozon (O3) und Wasserdampf. Treibhausgase sind ein natürlicher Bestandteil der Atmosphäre. Die erhöhten Konzentrationen, speziell von Kohlendioxid und Methan, die in den letzten Dekaden beobachtet wurden, sind menschlichen Aktivitäten, wie z.B. dem Verbrennen von fossilen Brennstoffen und der Abholzung der tropischen Wälder zuzuordnen, und führen zur Erderwärmung und zu einem unerwarteten Klimawandel.  

Treibhausgase haben eine globale Auswirkung auf die Erde, während Luftschadstoffe einen eher lokalen Einfluss auf die Gesundheit und die Umwelt haben. Aber beide Schadstoffgruppen sind miteinander verbunden. Sie haben gemeinsame Quellen: Verkehr, Hausbrand, Industrie… und können Auswirkungen auf beide Phänomene haben:

- einige Schadstoffe wie Ozon sind auch Treibhausgase
- der Klimawandel durch die Treibhausgase kann die Probleme der Luftqualität verstärken.
Das ist der Grund warum es wichtig ist, gemeinsame Lösungen für Treibhausgase und für Luftschadstoffe zu finden. So reduziert z.B. die Nutzung von Biomasse zur Energieerzeugung die CO2 Emissionen, führt aber zu zusätzlichen Partikelemissionen.


    © copyright CITEAIR 2007 FacebookTwitter | rss feed | Beitreten | Kontakt | Sitemap | Copyright & Haftungsausschluss